07. März 2009


Rekord- Versuch des SV Darmstadt 98

 

Ulmer Fans erklären ihre Solidarität zu den finanziell
 

angeschlagenen Darmstädtern
 

Pressemitteilung des Fan-Rat der organisierten Fans des SSV Ulm 1846 vom 03.03.2009:

 

Der finanziell angeschlagene Traditionsklub SV Darmstadt 98 will im Spiel gegen unseren SSV Ulm

1846 am 07. März 2009 den bisherigen Viertliga-Zuschauerrekord in Deutschland brechen und damit

die drohende Insolvenz abwenden. Der Rekord liegt bei 14.020 Zuschauern im Spiel Union Berlin

gegen Dynamo Berlin aus dem Jahr 2005. Derzeit fehlen den „Lilien" noch rund 400.000 Euro zum

Überleben. Noch vor einem Jahr ging es unserem SSV Ulm 1846 nicht viel anders. Nur mit größter

Mühe konnte damals innerhalb weniger Wochen 350.000 Euro durch Spenden und Sponsoren

gesammelt werden, um den Ulmer Fußball zu retten. Inzwischen ist der aus dem Hauptverein neu

ausgegliederte und eigenständige Fußballverein SSV Ulm 1846 Fußball auf solidem Finanzkurs.

Wir organisierten Fans des SSV Ulm 1846 bekunden unsere Solidarität zum SV Darmstadt 98 und

wollen den Fußballfreunden in und um Darmstadt anhand unseres Beispiels Mut zusprechen.

Vieles ist möglich, wenn alle mit anpacken! In Zeiten, in denen der Kommerz und das Event vor dem

Sport stehen, in denen einzelne reiche Investoren ihr Geld in Retortenvereine pumpen, um der Welt zu

beweisen, dass sich sportlicher Erfolg kaufen lässt, haben es alte Traditionsvereine nicht leicht zu

überleben. Unsere Vereine haben den Anschluss verloren, und es wird eine ganz schwierige Zeit, um

diesen Anschluss wieder herzustellen, auch finanziell. Sponsoren wollen Fernsehminuten.

Da darf man sich nicht wundern, dass Sponsoren in der 4. Liga nicht leicht zu finden sind.

Die Regionalligisten stecken in der Zwickmühle: Um aufzusteigen, müssen sie weit mehr Geld

ausgeben als sie einnehmen und gefährden dabei schnell die Vereinsexistenz.

Die Reform bei der Verteilung der Fernsehgelder sind für die Regionalligisten der reine Hohn, die

kostspieligen Auflagen für die Lizenzvergabe des DFB bleiben unverändert. Wären da nicht die vielen

Fans sowie die regionalen Klein-Sponsoren, dann würden innerhalb von wenigen Jahren nicht mehr

viele Traditionsvereine übrig bleiben und der Reiz und die Faszination des Fußballs würden

untergehen! Doch soweit darf es nicht kommen. Auch nicht für die „Lilien".

Wenn die beiden Ex-Bundesligisten SV Darmstadt 98 und der SSV Ulm 1846 am 07. März 2009 um

14.00 Uhr am Böllenfalltor um Punkte kämpfen, kämpfen sie auch gleichzeitig für den Erhalt der

Fußballtradition in Deutschland. Wir werden versuchen, auch als Gäste diesem Spiel einen würdigen

Rahmen zu geben. Geld ist vergänglich – Tradition stirbt nie!

 

Der Fan-Rat des SSV Ulm 1846 Fußball e.V.

Endstand:

SV Darmstadt 98 -

SSV Ulm 1846

0:4

Zuschauer: 11.200